Regionale Energiekonzepte

Energieavantgarde Anhalt

 
Regionaler Blianzkreis

Die 100 prozent erneuerbar stiftung ist Teil eines außergewöhnlichen Konsortiums hinter der Initiative der Energieavantgarde Anhalt. In dem experimentellen Projekt soll die sukzessive Realisierung der regionalen Energiewende, verstanden als prozessuale Annäherung von Erzeugung und Nachfrage und des Austauschs zwischen den Energiesektoren Strom, Wärme und Mobilität, als reales Verfahren umgesetzt werden. Für ein solches Projekt ist eine Allianz unterschiedlichster Akteure erforderlich, die bereit sind, sich auf eine systemische Innovation einzulassen. In der Region Dessau-Roßlau/Anhalt-Bitterfeld/Wittenberg hat sich eine solche Akteurskonstellation gefunden, um ein solches Reallabor zu schaffen. Das Projekt der Energievantgarde besteht in den Anfängen bereits seit 2013 und wird voraussichtlich bis 2018 laufen. Seit Dezember 2016 ist das Projekt Energieavangarde Anhalt Teil der Kooperation dynamis. Die 100 prozent erneuerbar stiftung koordiniert die verschiedenen Unterprojekte, berät inhaltlich und strukturell zu dezentralen Fragestellungen als auch zu partizipativen Prozessen und ist für einen Teil der wirtschaftlichen Berechnungen verantwortlich.

Erneuerbare regional nutzen

 
regional_nutzen

Die 100 prozent erneuerbar stiftung erstellte 2012 und 2013 ein Konzept, das es der Region Altmühlfranken ermöglicht, regional erzeugten Ökostrom auch überwiegend regional zu nutzen. In Gesprächen und Workshops mit der örtlichen Energiegenossenschaft, Vertretern der ansässigen Kommunalwerke und schließlich mit den Vertretern der Kommunalpolitik analysierte die Stiftung den Status Quo sowie das Wachstumspotenzial des Energie-Portfolios, um den Kunden vor Ort das günstigste Ökostromprodukt direkt und lastprofilgenau anbieten zu können. Basis war eine selbst entwickelte Arithmetik (regionale Merit-Order-Berechnung).

Regionalstromzept Altmühlfranken_Schritt Eins

Regionalstromkonzept Altmühlfranken_Schritt Zwei

Regionalstromkonzept allgemein

Hünfelden-Hünstetten

 
huenfelden_02

Bereits im Jahr 2010 hat die 100 prozent erneuerbar stiftung in Kooperation mit ihrer Schwesterorganisation dem 100% erneuerbar Verein in Hünfelden-Hünstetten die Befragung der Anwohner zur Errichtung eines Windparks begleitet. Ziel war es, über die lokalen Vorteile Erneuerbarer-Energie-Anlagen aufzuklären und dadurch die Akzeptanz zu steigern. Die Befragung fiel zugunsten des Windkraftprojekts aus.