Link zu Deutschland Land der Ideen

dynamis Link zum Bündnis Bürgerenergie e.V. Link zu Energieavantgarde Anhalt – Eine Standort- und Innovationsinitiative

Team

Barbara Hennecke ist gelernte Grafikerin und studierte Kulturwissenschaftlerin. Sie hat in einer auf erneuerbare Energien spezialisierte PR-Agentur und als Freelancer für Online Campaigning gearbeitet. Für die 100 prozent erneuerbar stiftung hat sie die Kommunikation über Social Media Kanäle aufgebaut. Gleichzeitig betreut sie alle Publikationen, die Journalisten-Workshops und weitere Veranstaltungen. Wie bspw. in 2012 das kulturelle Engagement der 100 prozent erneuerbar stiftung. Im Wahljahr 2013 unterstützte sie die Kampagne Die Wende – Energie in Bürgerhand und betreut die Medienkooperation mit dem Magazin klimaretter.info. Darüber hinaus war sie im Gründungszeitraum für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Bündnis Bürgerenergie (BBEn) e.V. zuständig. Seit 2014 ist sie zudem mit Organisationsbelangen, Programmkoordination und Kooperationsmanagement betraut.

Friedrich Horn (Ingenieur für Regenerative Energien, BA) koordiniert als Projektmanager die Energieavantgarde Anhalt e.V.. Er hat sich innerhalb seines Studiums Wissen zu technischen, betriebswirtschaftlichen und planungsrechtlichen Besonderheiten von Erneuerbaren-Energien-Anlagen angeeignet und einen Fokus auf Speicher gesetzt. Er war währenddessen Research Assistant bei der 100 prozent erneuerbar stiftung, Mitarbeiter des Bündnis Bürgerenergie e.V. und Assistent in der Abteilung Strategie und Politik des Bundesverbands Erneuerbare Energie e.V.

Anatol Itten verantwortet als Senior Specialist den Themenkomplex Energiewende und Bürgerbeteiligung der 100 prozent erneuerbar stiftung. Zudem betreute er das Projekt der Energieavantgarde Anhalt und tritt als Referent in Seminaren zum Thema Akzeptanz bei der Planung erneuerbarer Energie-Anlagen auf. Gleichzeitig promoviert er an der Universität Luzern im Bereich Mediation. Dabei liegt sein Forschungsschwerpunkt auf der Wirkungsweise von Einflussfaktoren, die in öffentlichen Mediationsprozessen auftreten. Neben mehreren Stationen im Bereich der internationalen Beziehungen war er zuletzt als Public Affairs Consultant in Berlin und Washington D.C. tätig. Er studierte an den Universitäten Bern, Osnabrück und Malmö Politik- und Rechtswissenschaften und ist darüber hinaus ausgebildeter Mediator. Derzeit ist er für ein Forschungssemester an der Universität Amsterdam.

René Mono hat in Wien, Hannover und Pamplona Kommunikationswissenschaften studiert und im Bereich politische Kommunikation promoviert. Nach seinem Studium war er für die deutsch-chilenische Handelskammer in Santiago de Chile und den Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft in Hamburg tätig. Bevor er in 2011 Geschäftsführer der 100 prozent erneuerbar stiftung wurde, war er sieben Jahre bei der Agentur Ketchum Pleon. Dort leitete er zuletzt den Brüsseler Public Affairs-Standort und die globale Energie-Practice der Gruppe. Als geschäftsführender Vorstand der 100 prozent erneuerbar stiftung ist er an allen Projekten beteiligt, vorrangig jedoch im Bereich Politik und Wissenschaft. Zudem vertritt er die Stiftung als Redner regelmäßig bei Veranstaltungen und Diskussionsforen und ist Mitglied zweier Forschungsbeiräten von Stiftungen, im Vorstand des Bündnis Bürgerenergie e.V. und Fellow der stiftung neue verantwortung.

Zudem arbeiten für die 100 prozent erneuerbar stiftung noch weitere Personen sowie Doktoranden.