Förderung

Aus 100 prozent erneuerbar - Wiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Gebäude-Energie-Gesetz (GEG) sieht die Förderung von bestimmten Maßnahmen vor. Förderfähig ist zum einen die Errichtung oder Erweiterung von solarthermischen Anlagen, Biomasse-Anlagen, Anlagen zur Nutzung von Geothermie und Umweltwärme sowie von Wärmenetzen und Speichern, wenn sie aus Solarthermie, Biomasse oder Geothermie/Umweltwärme gespeist werden. Die Anlagen müssen allerdings bestimmte Voraussetzungen erfüllen, die in § 90 Abs. 2 GEG aufgeführt werden.

Weitere Maßnahmen werden nur dann gefördert, wenn sie die energetische Standards des Gebäude-Energie-Gesetzes zu übertreffen helfen. Für die Förderfähigkeit des Neubaus von Wohngebäuden muss der Jahres-Primärenergiebedarf der Gebäude also unter dem 75%-Wert (bezogen auf ein Referenzgebäude) liegen; für den Bestand lautet die relevante Vorgabe: unter 140% des Jahres-Primärenergiebedarfs des Referenzgebäudes. Die wichtigsten Förderungen werden über die KfW-Förderung für effizientes Bauen und Sanieren organisiert.

Wenn Du ein neues Effizienzhaus  bauen oder kaufen möchtest, fördert die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Dich wahlweise mit einem Kredit mit Tilgungszuschuss  oder einem direkt ausgezahlten Zuschuss.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau hat für den Neubau von energieffizienzen Wohngebäude fünf Förderstandards definiert:[1]

Tilgungszuschuss in % je Wohnung Betrag je Wohnung
Effizienzhaus 40 Plus 25 % von maximal 150.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 37.500 Euro
Effizienzhaus 40 20 % von maximal 120.000 Euro Kreditbetrag / förderfähigen Kosten bis zu 24.000 Euro
Effizienzhaus 40 Erneuerbare-Energien-Klasse (mehr als 55 Prozent Erneuerbare-Anteil am Energiebedarf) oder mit Nachhaltigkeitszertifikat 22,5 % von maximal 150.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 33.750 Euro
Effizienzhaus 55 15 % von maximal 120.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 18.000 Euro
Effizienzhaus 55 Erneuerbare-Energien-Klasse  oder mit Nachhaltigkeitszertifikat 17,5 % von maximal 150.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 26.250 Euro


Effizienzhaus 55 bedeutet: Der Jahres-Primärenergiebedarf des neu zu errichtenden Gebäudes beträgt maximal 55 Prozent des jeweiligen Referenzgebäudes.

Effizienzhaus 40 bedeutet: Der Jahres-Primärenergiebedarf des neu zu errichtenden Gebäudes beträgt maximal 55 Prozent des jeweiligen Referenzgebäudes.

Effizienzhaus 40 plus bedeutet:  Hier wird der Standard Effizienz­haus 40 noch mit zusätzlicher Haus­technik, einem „Plus-Paket“ ausgestattet, das in erster Linie auf eigene Strom­erzeugung und Selbst­nutzung des erzeugten Stroms ausgelegt ist. Im Regel­fall kommt der Strom von einer Photo­voltaik-Anlage, die mit einem stationären Batterie­speicher sowie einer Lüftungs­anlage mit Wärme­rück­gewinnung kombiniert wird. Damit sparst Du noch mehr Energie ein, machst Dich unabhängiger und erhältst die höchste Neubauförderung.

Die Konsequenz lautet: Ein Effizienzhaus 40 plus-Standard ist regelmäßig nur erreichbar, wenn in dem Gebäude ein Konzept für Mieterstrom oder Eigenversorgung umgesetzt wird.


Und auch wenn Du ein Wohngebäude zum Effizienzhaus  sanieren oder ein frisch saniertes Effizienz­haus kaufen möchtest, kannst Du einen  Kredit mit Tilgungszuschuss  oder einem direkt ausgezahlten Zuschuss erhalten. Die Systematik gleicht der Förderung des Neubaus von Effizienzhäusern:

(Tilgungs-)zuschuss in % je Wohnung Betrag je Wohnung
Effizienzhaus 40 45 % von maximal 120.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 54.000 Euro
Effizienzhaus 40 Erneuerbare-Energien-Klasse 50 % von maximal 150.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 75.000 Euro
Effizienzhaus 55 40 % von maximal 120.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 48.000 Euro
Effizienzhaus 55 Erneuerbare-Energien-Klasse 45 % von maximal 150.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 67.500 Euro
Effizienzhaus 70 35 % von maximal 120.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 42.000 Euro
Effizienzhaus 70 Erneuerbare-Energien-Klasse 40 % von maximal 150.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 60.000 Euro
Effizienzhaus 85 30 % von maximal 120.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 36.000 Euro
Effizienzhaus 85 Erneuerbare-Energien-Klasse 35 % von maximal 150.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 52.500 Euro
Effizienzhaus 100 27,5 % von maximal 120.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 33.000 Euro
Effizienzhaus 100 Erneuerbare-Energien-Klasse 32,5 % von maximal 150.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 48.750 Euro
Effizienzhaus Denkmal 25 % von maximal 120.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 30.000 Euro
Effizienzhaus Denkmal Erneuerbare-Energien-Klasse 30 % von maximal 150.000 Euro Kreditbetrag / geförderte Kosten bis zu 45.000 Euro

Auch bei der Förderung der Sanierung von Effizienzhäusern drückt die Zahl hinter der Bezeichnung “Effizienzhaus” aus, wie viel Prozent der Jahres-Primärenergiebedarfs des sanierten Gebäudes in Bezug auf den Jahres-Primärenergiebedarfs eines Referenzgebäudes maximal betragen darf.