Bundesnetzagentur

Aus 100 prozent erneuerbar - Wiki
Version vom 13. April 2021, 11:00 Uhr von René (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen mit Sitz in Bonn, kurz Bundesnetzagentur (BNetzA) ist eine obere deutsche Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundeswirtschaftsministeriums. Die Behörde ist für den Wettbewerb auf den fünf Netzmärkten Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnverkehr verantwortlich und damit eine wichtige Institution für die Regulierung der Energiewende.

Von der Regulierung der Netzbetreiber bis hin zu Verbraucherberatung für den Wechsel von Stromlieferverträgen, Fragen zu Messgeräten oder zum Netzanschluss, die BNetzA deckt ein weites Spektrum an Bereichen ab.

Für Dich und Dein Solar-Projekt ist dabei vor allem das Marktstammdatenregister wichtig. Das Marktstammdatenregister ist das Register für den deutschen Strom- und Gasmarkt. Es wird MaStR abgekürzt. Im MaStR sind die Stammdaten zu Strom- und Gaserzeugungsanlagen zu registrieren. Außerdem sind die Stammdaten von Marktakteuren wie Anlagenbetreibern, Netzbetreibern und Energielieferanten zu registrieren.

Startseite Registrierung Marktstammdatenregister

Das MaStR erfasst als zentrales Register Daten zu sämtlichen Erzeugungsanlagen:

  • Alle neuen Anlagen und alle bestehenden Anlagen,
  • Anlagen zur Erzeugung von erneuerbarer und konventioneller Energie,
  • Anlagen zur Erzeugung von Strom und Gas: Als Betreiber:in einer Solar-Anlage bist du verpflichtet, dich selbst zu registrieren und die Daten deiner Anlage einzugeben. Die Registrierungspflicht gilt auch dann, wenn für den Strom aus Deiner Anlage keine Förderung gewährt oder in Anspruch genommen wird.

Eine ausführliche Darstellung, welche Daten im MaStR erfasst werden, findest Du in den Dokumenten zum MaStR und in den Registrierungshilfen.