nach oben

Kommunikationskampagne #kannstduauch

post-img

Innerhalb der Instagram-Kampagne #kannstduauch zeigen drei Influencer in Rheinland-Pfalz, dass jeder und jede die Energiewende machen kann und wie Klimaschutz und Nachhaltigkeit auch Spaß bedeuten. Das Projekt wurde gefördert vom rheinland-pfälzischen Umweltministerium.


In sechs Themenblöcken haben die Blogger Julia (greenandwhales), Yannick und Oliver (rethinknation) u.a. Tools wie Balkonmodule getestet, über Mieterstrommodelle informiert und Energiewende-Pioniere aus Rheinland-Pfalz besucht. Das Ganz ist zu sehen auf dem Instagram-Kanal kannstduauch.

Hier gibt’s die genannten Links aus den Storys und Posts:

6. Energiegenossenschaften

Julia schaut sich Energiegenossenschaften näher an:

 

5. Energie und Engagement

Julia und Yannick befragen die Umweltministerin von Rheinland-Pfalz, Ulrike Höfken:
  • BUND Rheinland-Pfalz

 

4. Energie und Mobilität

Oli probiert E-Carsharing aus:

 

3. Energie in der Region

Yannick macht sich schlau zu Mieterstrom:
  • Studie des Bundeswirtschaftsministeriums zu Mieterstrom (2017)
Julia wagt sich auf ein Windrad:
  • Solix Energiegenossenschaft
Oli schaut sich eine PV Freiflächenanlage an:
Yannick besucht eine Energiekommune:

 

2. Energie im Alltag

 

1. Energie bei mir zu Hause

Oli entdeckt Balkonmodule:

 

Oliver und Yannick zeigen, wie man Zuhause Energie sparen kann:

 

Julia geht in ihrer Story der Frage nach: Was ist grüner Strom?

 

Über die Kampagne

Das Thema Nachhaltigkeit gewinnt in den Sozialen Medien immer mehr Zulauf. Bewusste Lebensweise, kri­tischer Konsum, Verzicht auf klimaschädliches Verhalten spielen eine große Rolle, auch bei Influencern. Da­gegen sind die Themen Energie und Energiewende weniger populär, obgleich sie für diese Bereiche eine große Hebelwirkung haben.

Auf dem Instagram-Kanal kannstduauch haben die Blogger Julia (greenandwhales), Yannick und Oliver (rethinknation) alltagsnahe Möglichkeiten vorgestellt, die dezentrale Energiewende mitzugestalten. Wir wollten so fernab der klassischen Informationsangebote neue Zielgruppen erreichen, die bisher noch keinen Zugang zu dem Thema dezentrale Energiewende hatten – bzw. vor allem junge Menschen für das Thema sensibilisieren und gewinnen. Für die Kampagne haben wir mit eng mit Projekten und Organisationen aus Rheinland-Pfalz sowie dem Landesnetzwerk BürgerEnergieGenossenschaften Rheinland-Pfalz e.V. zusammengearbeitet.

Die Kampagne startete im November 2019 und lief bis April 2020.

Die Kommunikationskampagne ist Teil der übergeordneten Kampagne Neue Kraft mit der Nachbarschaft – Wir machen die dezentrale Energienwende, die wir als 100 prozent erneuerbar stiftung gemeinsamt mit dem Bündnis Bürgerenergie (BBEn) durchführen.

 

Die Kommunikationskampagne #kannstduauch wird gefördert durch