to the top

Spurwechsel Zollverein – Mensch.Mobilität.Zukunft

post-img

Fotocredit: dynamis

Gemeinsam mit der E.ON Stifutng, die RAG-Stiftung, die Stiftung Mercator und die Stiftung Zollverein möchten wir mit dem Projekt „Spurwechsel Zollverein“ der Frage nachgehen, wie klimafreundliche, sozial gerechte und komfortable Mobilität funktionieren kann.


Welche Rahmenbedingungen müssen erfüllt sein, damit zum Beispiel möglichst viele Menschen neue Angebote im Sinne der Mobilitätswende nutzen? Wie kann ein reibungsloses Zusammenspiel solcher Mobilitätsangebote funktionieren? Und was darf das kosten? „Spurwechsel Zollverein“ will ergründen welche Form von Mobilität Menschen aus welchen Gründen wählen und wie eine soziale gerechte Verkehrswende nachhaltig angestoßen werden kann.

Diese Fragen sollen nicht theoretisch beantwortet werden, sondern ganz praktisch und in Zusammenarbeit mit betroffenen Menschen vor Ort.