Link zu Bündnis Bürgerenergie e.V.

Link zu Deutschland Land der Ideen

News

Stiftung_Neue_Verantwortung_logo_web_323Berlin, 05. September 2014. Am 6. Oktober lädt die Stiftung Neue Verantwortung zur Diskussionsveranstaltung „Schöne neue dezentrale Welt?“ ein. Die 100 prozent erneuerbar stiftung wird von René Mono vertreten. Er beleuchtet ein mögliches Marktdesign in einer dezentralen Energieversorgung. Außer ihm diskutieren noch Prof. Dr. Jens Strüker, Geschäftsführer des Instituts für Energiewirtschaft an der Hochschule Fresenius und Helge Fischer, VISIT Stipendiat. Moderiert wird das Gespräch von Dr. Ursula Weidenfeld, Wirtschaftsjournalistin. Wir freuen uns eine inspirierende Debatte und konstruktive Ergebnisse.

 

 

konvent motiv_72_323 Berlin, 03. September 2014. Das Bündnis Bürgerenergie (BBEn) e.V. lädt ein zum Erfahrungsaustausch, zur Wissensvernetzung und zur Weiterbildung. Was sind die drängenden Fragen einer dezentralen Energiewende in Bürgerhand? Wer sind die Akteure und welche Antworten sind vonnöten? Am 17. und 18. Oktober sollen diese Fragen diskutiert, Praxismodelle und -konzepte entwickelt und die facettenreiche Kultur der Bürgerenergie beleuchtet werden. Seien Sie dabei, gestalten Sie die dezentrale Energiewende mit und treffen Sie viele interessante Gesprächspartner.
Mehr Informationen finden Sie unter buendnis-buergerenergie.de/konvent.

 

 

 

 

 

recht-und-finanzierung-von-erneuerbaren-energien-093330295Berlin, 10. Juli 2014. Ohne Bürgerbeteiligung keine Energiewende – auf diese einfache Formel lässt sich die Umsetzung der Energiewende, die vor über 30 Jahren in Deutschland begann, bringen. Der Geschäftsführer der 100 prozent erneuerbar stiftung, René Mono, hat unter dem Titel “Umsetzung der Energiewende durch Bürgerbeteiligung” ein Essay zu den “Lüneburger Schriften zum Wirtschaftsrecht” beigetragen. Er behandelt Partizipation darin unter drei Aspekten:  die soziologische und umweltpsychologische Perspektive, die finanzökonomische Bedeutung und Motive und Folgen auf die Energiewirtschaft. Einen Auszug finden Sie auf unserem Blog.

Mehr zum Thema Beteiligung und Akzeptanz erfahren Sie auch in unserem Praxistraining Bürgerbeteiligung und Energiewende:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

deutschlandkarte

Berlin, 3. April 2014. Die 100 prozent erneuerbar stiftung hat die erste Untersuchung vorgelegt, die die den Effekt der räumlichen Kapazitätsverteilung auf die Erzeugung von Wind- und Solarenergie kombiniert betrachtet. Das wesentliche Ergebnis: Aus einer Systemsicht scheint die gleichmäßige räumliche Verteilung von Wind- und Solarenergieanlagen gegenüber einer Konzentration der Kapazitäten auf die besten Standorte vorteilhaft zu sein. Neben dem Effekt der räumlichen Verteilung betrachtet die Studie die detailliert Gleichzeitigkeit von Wind- und Sonnenenergie. Auf dieser Basis wird insbesondere der energiewirtschaftliche Wert der Photovoltaik deutlich. Lesen Sie hier mehr.

 

 

 

 

 

Gruppenbild_Vorstand Aufsichtsrat Gründungsmitglieder_326

Berlin, 29. Januar 2014. Die 100 prozent erneuerbar stiftung hat heute gemeinsam mit zehn anderen Organisationen das Bündnis Bürgerenergie (BBEn) e.V. gegründet. Der BBEn setzt sich für Bürgerenergie als eine tragende Säule der Energieversorgung ein und damit für eine ökologische Energiewende im Sinne des Umwelt- und Klimaschutzes sowie der Partizipation der Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Bürgerenergie steht für eine regenerative und auf dezentrale Strukturen ausgerichtete Energiewende, die demokratischen, sozialen und ökologischen Werten entspricht. Das Bündnis fördert diese Grundlagen und unterstützt Bürgerenergie-Akteure als Impulsgeber und Prozessgestalter. Es setzt sich ein für die politische Interessensvertretung, die Schaffung einer „Kultur der Bürgerenergie“ in der politischen Öffentlichkeit und die Förderung einer Gemeinschaft durch bessere Vernetzung. Mehr Informationen finden Sie auf unserem Blog oder auf der Website des BBEn.